40jähriger Gründungstag des Stadtteilvereins

Jubiläumsfeier mit Bürgerfest am 28. Juni 2009

Posted by rw on dec 20, 2008  •

Im Jahre 1969 kam es zur Gründung eines Stadtteilvereins in Schlierbach. Die spürbar stiefmütterliche Behandlung Schlierbachs durch die Stadt Heidelberg und das Fehlen eines Schlierbachers im Gemeinderat war eine wichtige Motivation für seine Gründung.
In der Satzung wurde der Aufgabenbereich festgelegt, der die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung, die Vertretung Schlierbacher Belange und die Pflege von Kultur und Orthistorie beinhaltet. Der Stadtteilverein greift viele wichtige Stadtteilthemen auf, engagiert sich dafür und kommuniziert sie nach außen, zumeist im Stadtteilblatt "Schlierbach aktuell". Außerdem unterstützt er die örtlichen Vereine bei der Arbeit und koordiniert Termine. Zum 750jährigen Jubiläum des Stadtteils im Jahre 1995 hat der Stadtteilverein Schlierbach mit finanzieller Unterstützung der Stadt Heidelberg das Buch "Bilder eines Stadtteils" herausgegeben.
Unter anderem hat sich der Stadtteilverein in den vergangenen Jahren für folgende Themen engagiert:

  • die Erweiterung und Umgestaltung des Pausenhofes an der Grundschule Schlierbach
  • die Sicherheit der Fußgänger im Stadtteil, vor allem im Bereich der Wegstrecken zu den Schulen und den Kindergärten
  • die Verbesserung der öffentlichen Verkehrsanbindung Schlierbachs, inbesondere im Berufs- und Schülerverkehr
  • die Belebung der Seniorenarbeit in Schlierbach durch die Einrichtung eines regelmäßiges Schlierbacher Seniorentreffpunktes in den Räumen des Bürgerhauses
  • ein ausreichendes Platzangebot für Kinder und Jugendliche zum Spielen und Bewegen
  • die Zugänglichkeit des Neckarufers in Schlierbach und die Wiederherstellung des Leinpfades.

  • Das charakteristische Orts- und Landschaftsbild Schlierbachs mit seinen historisch gewachsenen Quartieren soll dauerhaft erhalten blieben. Bei baulichen Nachverdichtungen sind ökologische und wohnumfeldverträgliche Belange besonders zu berücksichtigen. Schlierbach soll als attraktiver Wohnstadtteil mit hohem Grünanteil gesichert werden.